Sonntag, 8. Februar 2015

Es Patcht!

Meine Ma hatte sich um Geburtstag eine neue Herdabdeckung gewünscht. Also, habe ich überlegt was ich ihr schönes nähen könnte. Da ich schon seit längerem einen Dresdner Teller ausprobieren wollte, lag es nahe, diese jetzt endlich zu versuchen.
Ich finde es sieht so aus als wenn ich Krawatten nähe.

Einen kleinen Bügeltrick hatte ich im Netz gefunden.
Ab an die Fleißarbeit.
Ich war so neugierig wie er aussehen wird.
Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis.
Habe alle Stoffe passend zur Küche meiner Ma zusammengestellt
Ein kleines Haus gestickt.
Eine kleine Liebeserklärung an die Lieblingsmama und fertig war mein erster Dresdner Teller aber bestimmt nicht der letzte. 
Es sieht so aus als hätte ich durch die neue Nähmaschine eine neue Sucht! 
Aber ich hänge weiterhin an den (strick-) Nadeln. Hier der Beweis! Genadelt für die kalten Tage ein paar Handstulpen, mal für mich.
Handstulpen Sonja

Euch einen schönen Wochenbeginn bis neulich Betty
PS:
Mein Laptop schläft leider im Moment und ich kann nicht so viel Online schreiben auch bei Euch nicht.
Ich bitte um Nachsicht!!
Hier liegt er in Einzelteilen und wartet auf Wiederbelebung


Kommentare:

  1. Was für ein nettes Geschenk. Das wird Freude machen!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  2. Na das ist ein tolles Geschenk und so schön geworden!
    Stulpen sind auch schön und praktisch.

    LG Chrissi

    AntwortenLöschen
  3. Eine wunderbare Geschenkidee für die liebe Mama. Der Dresdner Teller ist Dir toll gelungen !!!! Auch die Handstulpen gefallen mir , leider kann ich nicht stricken darum bewundere ich sie umso mehr . Ich wünsche Dir eine fröhliche Faschingszeit. Ganz liebe Abendgrüße von Carmen

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Betty,

    ja super, das du auch mit beim Bloggertreffen sein willst und gehe mala davon aus, da du Berlinerin bist so wie ich. Dann setze ich dich mal mit auf die Liste und googel die Markthalle :-)))

    Liebe Grüße Doreen

    AntwortenLöschen